Licht und Gesundheit
cold light therapy
zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Was ist Licht


Was ist eigentlich Licht?

Licht ist, anders ausgedrückt, der sichtbare Teil des elektromagnetischen Spektrums, der häufig als schimmernde Farbverteilung in einem Regenbogen beobachtet werden kann.
Die Unterschiede zwischen diesen Farben (und den verwandten Strahlungs- formen) werden nach ihrer Wellenlänge definiert. In den höchsten Frequenzbereichen
finden sich
Gamma- und Röntgenstrahlen, andere Bereiche beinhalten Ultraviolett-, Infrarot- und einfache Radiostrahlung. Sie werden allgemein unter dem Begriff elektromagnetisches Spektrum zusammengefasst. Sie unterscheiden sich jeweils in ihrer Wellenlänge und ihrer Fähigkeit, das Hautgewebe zu durchdringen
.

 

Ultraviolettes Licht

Ultraviolettes Licht liegt unterhalb des sichtbaren Teils des elektromagnetischen Spektrums und hat eine Wellenlänge von weniger als 400 nm. Ultraviolettes Licht ist verantwortlich für
die Bräunung der Haut. Es ist eine weithin bekannte Tatsache, dass ultraviolettes Licht eine der ' ursächlichsten Auslöser für Hautkrebs (Melanome und Basaliome) und die Alterung
der Haut darstellen kann.
Die BLT Lichttherapie enthält kein ultraviolettes Licht.

 

Sichtbares Licht

Das sichtbare Licht liegt im sichtbaren Teil des elektromagnetischen Spektrums und hat eine Wellenlänge von ungefähr 400 nm bis 780 nm.
Das Wort "Laser" bedeutet: Light amplification by stimulated emission of radiation", das heißt Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung.

                           

Infrarotlicht

Infrarotlicht liegt oberhalb des sichtbaren Teils des Spektrums. Es hat eine Wellenlänge von 780 nm bis über 50000 nm. Infrarotlicht hat eine thermische Wirkung, da es eine Erwärmung hervorruft. Die Infrarottherapie findet heutzutage breite Anwendung in der Rheumatologie und Sportmedizin zur Behandlung von Schmerzen und Muskelverspannungen.

 

Laserlicht

Eine in der Medizin häufig verwendete Lichtquelle sind niederenergetische Laser geringer Leistung. Obwohl Albert Einstein bereits 1917 die Grundlagen der Lasertechnologie formuliert hatte, sollte es noch bis zu den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts dauern, bis die ersten Laser entwickelt wurden, die später breite Anwendung in der Medizin fanden.

 

Unterschied von Laserlicht und natürlichen Licht.

Die wichtigsten Merkmale von niederenergetischem Laserlicht:
Monochromie (enthält jeweils nur eine Wellenlänge), Kohärenz (Licht ist phasengleich), Polarisation (Lichtwellen bewegen sich in parallelen Ebenen), Geringe Energiedichte (durch
Einsatz geringerer Energie stimulierende Wirkung auf die Zellen ohne thermischen Effekt)


Laser können sehr gefährlich sein, wenn sie nicht ordnungsgemäß oder von nicht entsprechend geschulten Personen eingesetzt werden.
Im Gegensatz zu Laser handelt es sich bei BLT- Lichttherapie um kein Lasergerät.



 



Josef Kögl
cold light therapie - 
endlich schmerzfrei



Bitte beachten Sie: Diese Therapie ersetzt Ihnen nicht den Arztbesuch, bitte holen Sie sich immer eine ärztliche Diagnose und dessen Rat.

Die angeführten Therapien dieser Homepage dienen ausschließlich der Aktivierung, Unterstützung und Hilfestellung zur Erreichung der Selbstheilungskräfte.
Was ist Licht
Vorteile der Farbtherapie
Das Immunsystem
Wundheilung, ein komplexer Vorgang
zur Rehabilitation
Grundlagen & Wirkung
Wissenschaft und Forschung
Troposphäre
StartseiteDie SchmerztherapieMind Link- für seelisch/psychische BlockadenLINA- TestLicht und GesundheitKontaktAusbildungen / KurseRechtliche Hinweise